Kultstein "Chrüz"

 

47.29943

9.44686

 

Beim Erratiker "Chrüz" zwischen Schwanden und Brülisau handelt es sich um einen gewaltigen Schrattenkalk. Er hat etwa die Aussenmasse 10 x 10 x 6 m. Oben auf dem Findling ist ein Kreuz mit dem Jesus aufgestellt. Er ist teilweise mit Büschen überwachsen und mit keinem Weg erschlossen.

 

Wegen seiner Lage und Ausstrahlung wird er als Kultstein bezeichnet. Er dürfte in der Tat schon in der Urzeit als Ort für Rituale und Versammlungen gedient haben. Alljährlich gedenken Wallfahrer aus Schwende und Brülsau, mit einem gemeinsamen Marsch, ausgehend von den beiden Kirchen der Viehseuche um 1902. Gemeinsam wird beim Kreuz gebetet. Das Kreuz wurde damals errichtet und die Sennen gelobten einmal jährlich an Auffahrt zum «Berg» zu pilgern, um dort den Segen Gottes zu erbitten.

 

Fotos: Daniel Reichmuth