Findling und Schalenstein bei der Kapelle St.Jost

 

46.996929

8.431941

 

Vom schönen Aussichtspunkt bei der Kapelle St. Jost herrscht ein herrlichen Blick auf den Vierwaldstättersee. Hier kann man sehen wie sich das Gebiet rund um den See in der letzten Eisenzeit geformt hat. Obwohl die grössten und Granitfindlinge Ende des vorigen Jahrhunderts gespalten wurden, kann man am ganzen Bürgen immer noch Erratiker aus dem Gotthard-Gebiet finden.

 

Um 1200 hat ein Waldbruder unter dem Granitfindling gelebt welcher heute noch über der Eremitenklause steht. Der Name und die Herkunft des Eremiten sind unbekannt. Nach seinem Tod wurde er unterhalb seiner Behausung, an der Stelle, wo jetzt die Kapelle steht, begraben. Die Grabstätte war 1975 bei Restaurationsarbeiten im Innern der Kapelle noch sichtbar.

 

Oberhalb der Kapelle ist ein imposanter Findling.

Gleich daneben steht ein Schalenstein. Er ist aus Flysch-Sandstein und hat sehr viele runde und ovale Schalen.

Ein zweiter Schalensstein ist in der Stützmauer eingemauert.

 

Fotos: Daniel Reichmuth


 

Schalenstein am Bürgenstock


46.999067

8.38872


Etwa 1 x 1 x 1 m grosser Stein mit mehreren Schalen. Nahe der Kantonsgrenze, aber theoretisch noch auf Luzerner Gebiet, jedoch nur von Nidwalden her zugänglich.


 

Erratiker Schwyzerstein


47.000765

8.456102