Tittelistein, Chindlistein

 

47.30421

8.23237

 

Dieser Fruchtbarkeitsstein wird liebevoll Tittelistein genannt. Er versteckt sich auf einer Anhöhe im nahen Wald Flure bei Fahrwangen. Der rund sieben Meter lange, tafelförmige Granitblock ist schräg abfallend. Die senkrechte, über einen Meter hohe Frontseite ist mit der Inschrift "Kindlistein" verunziert, die neueren Datums ist. Dieser Chindlistein war nahezu prädestiniert für Rutschpartien. Im Flurenwald ist auch noch ein Grabhügel zu finden.

 

Siehe auch unter Sarmenstorf (Grabhügel Nunneli).

 

Parkmöglichkeit beim Fussballplatz Sarmenstorf.

 

Foto: Daniel Reichmuth