Pierre du Niton

 

46.205703

6.154282

 

Eigentlich sind es zwei Blöcke. Der grössere der der beiden, rund 40 m vom Ufer entfernt, hat 5 Schalen.

 

Wahrscheinlich diente der Pierre du Niton in prähistorischer Zeit als Altar, der dem Wassergott Neith (od: Neiton, Neptun) geweiht war.

Damit lässt sich auch die zweifelhaften Schalen und die viereckige Vertiefung erklären, die oben in den Stein eingelassen sind. Am Fuss des Steins fand man Gegenstände aus der Bronzezeit.

 

Der Pierre du Niton ist für die Schweiz sehr wichtig. Er dient als Ausgangspunkt aller schweizerischen Höhenmessungen und wird für alle schweizerischen Vermessungen und Kartenwerke verwendet.

 

Fotos: Daniel Reichmuth