Schalenstein im Gletschergarten

 

47.05859

8.310664

 

Der Schalenstein im Gletschergarten Luzern wurde während den Ausgrabungen irrtümlich gesprengt. Darum besteht er aus zwei Teilen. Die Blöcke bestehen aus einem dunkelgrauen braun-stichigen, spätigen Glaukonitkalk. Die sechs Schalen auf dem erratischen Block weisen Durchmesser von 30 - 50 Millimeter und eine Tiefe von 8 - 12 Millimeter auf, die wahrscheinlich nicht auf natürliche Weise entstanden sind.

 

Die Verbindungslinien zwischen den einzelnen Schalen weisen in die vier Himmelsrichtungen. Ausserdem geben sie noch die Richtung der Sonnenauf- und Sonnenuntergänge am Horizont an den beiden Sonnenwendtagen 21.Juni und 21.Dezember, sowie an den Tag- und Nachtgleichen am 21.März und 21.September an.

 

Foto: Daniel Reichmuth