Prähistorische Siedlung Botta Striera


46.618577

9.984731


Auf dem "La Sassa" auf 2000 m.ü.M., über dem Engadiner Dorf S-chanf hat es eine archäologisch untersuchte Siedlung aus der Bronzezeit. Es sind noch verschiedene Erd- und Steinwälle sichtbar.


 

Kultstein Prospiz

 

ungefähr

46.62075

9.97910

 

400 m nordwestlich von Botta Striera befindet sich in der Lichtung Prospiz ein markanter, etwa 2 Meter hoher Menhir. Der Stein hat eine sehr hohe magnetische Strahlung, die auch in der Kartierung des Eidg. Luftamtes zuhanden der Luftfahrt mit wenigen anderen Punkten (Monte Verità) als höchste magnetische Werte der Schweiz vermerkt ist.

 

Man vermutet, dass der Stein einst kultische Bedeutung für die nahegelegene Siedlung hatte. In die gleiche Lichtung führt von Westen her eine Rinne, die Wasser vom Val Giandains quer durch den Hang nach Prospiz bringt. Die überlegte Anlage und ihr regelmässiges Gefälle beweisen, dass sie von Menschenhand geschaffen wurde. In jüngerer Zeit wurde darin eine Wasserleitung verlegt und die Rinne zugeschüttet.

 

Foto und Text: Ruedi Ziltener