Kultstein Druidenstein

 

46.943397

9.531298

 

Der Druidenstein von Untervaz liegt an der alten Strasse von Chur nach Pfäfers, welche bereits in vorgeschichtlicher Zeit begangen wurde.

 

Der Druidenstein ist, ursprünglich ein grosser Block aus feinkörnigem Aarmassivgranit, ist ein Findling, der vom Rheingletscher in der letzten Eiszeit hierher verfrachtet wurde. Vor mehreren Jahren wurde der Erratiker, der ursprünglich gut drei Kubikmeter Inhalt aufwies, gesprengt. Dabei zerriss das grosse Blockstück mittendurch. Später wurde der Stein durch Anbringen von Verankerungen vor dem weiteren Zerfall gesichert.

 

Im Bereich des Sprengrisses fallen drei fuss- oder tatzenförmige Schalen auf. Das Bild dieser Vertiefungen kann nicht allein auf Verwitterung zurückgeführt werden. Die einheimische Bevölkerung nennt diese auffälligen, sonderbaren Vertiefungen: "Bärentatzen". Zusätzlich sind drei kleine Schalen zu finden.

 

Im gleichen alten Kulturraum, in unmittelbarer Nähe ist die renovierte Ruine einer Kapelle, des "Chäppeli". Wahrscheinlich stand dort früher eine prähistorische Kultstätte.

 

Dafür spricht auch das Erdwerk auf dem Hügel bei 'Padnal'.

 

Fotos: Daniel Reichmuth


 

Burgruine Chäppeli

 

46.943241

9.531949


Etwa 50 m östlich des Druidensteins steht diese Burgstelle mit Funden aus der Bronzezeit.

 

 

Erdwerk Padnal

 

46.93768

9.53179

 

Der Hügel hat eine abgeflachte Kuppe und einen Wall. Bronzezeitliche Funde wiesen auf eine prähistorische Besiedelung hin.

 


Burgruine Rappenstein


46.9247

9.52201


Ruine einer alten Höhlenburg



Burgruine Neuburg


46.91283

9.54418



Burgruine Friewies


46.94768

9.54077