Kultstein Marchegga


46.59908

9.17752


Der Sage nach ein Stein, bei dem die Heiden die Sonne angepeilt hätten.


Zieht man von hier eine Linie zum Chappelihus mit seinen Schalensteinen ist man direkt auf der Linie zur Winter- und Sommersonnenwende.



Schalenstein beim Chappelihus


46.591481

9.194883


Auf der Treppenstufe hat es drei Schalen mit etwa 5 cm Durchmesser und neben dem Eingang auf einem Stein eine weitere Schale.



Schalenstein "Teufelsstein" beim Chappelihus


46.591395

9.194619


Im Volksmund Teufelsstein genannter Schalenstein mit 25 Schalen von bis zu 12 cm Durchmesser.



Schalenstein südlich vom Chappelihus


ungefähr

46.59121

9.194939


Einige Meter südlich vom Chappelihus soll sich in einem Felsblock eine Schale von etwa 8 cm Durchmesser befinden.



Schalenstein zwischen Furrahus und Hofli


ungefähr

46.587782

9.198417


Zwischen den Höfen Furrahus und Hofli, etwa 10 m unterhalb des Weges soll sich ein etwa 1.3 x 1 x 0.6 m grosser Stein mit einer grossen Schale befinden. Die Schale soll etwa 30 cm im Durchmesser betragen, bei ebenfalls 30 cm Tiefe.



Schalenstein Bi da Züna 1


ungefähr

46.592694

9.192051


Fast runder Steiblock mit vier Schalen von etwa 10 cm Durchmesser und einer deutlich grösseren ovalen Schale.


 

Schalenstein Bi da Züna 2

 

ungefähr

46.592053

9.192813

 

Neben einer aufgelassenen Alpsiedlung steht ein Stein mit drei Schalen.

 


Kultstein Tüfelsteina


46.637742

9.187086


Der Sage nach ein Stein, mit der der Teufel die Kapelle von Camp zerstören wollte. Eine alte Frau konnte dies verhindern, in dem sie in den Stein ein Kreuz eingravierte.


Etwas nördlich, beim Werkhof und beim Schützenhaus heisst es Heidboda.



Steinfeld Soladüra


46.627943

9.181832


Viele grössere und kleinere Steinblöcke. Der Sage nach sollen hier die Heiden und Hexen getanzt haben.



Schalenstein Gadastatt 1


ungefähr

46.604785

9.14982


Mehrere Schalen von bis zu 10 cm Durchmesser.



Schalenstein Gadastatt 2


ungefähr

46.601885

9.149791


Felsplatte mit fünf Schalen.



Schalenstein Leisalp 1


ungefähr

46.625146

9.161629


Grosser Steinblock mit ebener Fläche mit zwei Schalen.



Schalenstein Leisalp 2


ungefähr

46.623488

9.161184


Etwa 2 x 1 x 0.5 m grosser Block mit einer ovalen Schale.



Schalenstein Fanellastafel


ungefähr

46.561705

9.179828


Bei der aufgelassenen Alpsiedlung Fanellastafel hat es eine etwa 2.5 x 2.5 m grosse Steinplatte mit mehreren Schalen und anderen Zeichen.



Schalenstein Kirchgasse


46.615798

9.181701


An einem Haus im Dorfkern sollen sich auf einer etwa 1.5 x 0.7 m grossen Steinplatte 23 Schalen von bis zu 12 cm Durchmesser befinden.