Aus dem Domschatz des Bistums Chur
Aus dem Domschatz des Bistums Chur

Legende aus der Wikipedia

Die erste legendenhafte Lebensbeschreibung entstand um das Jahr 800. Darin wird der Begriff Britanni mit Britannien gleichgesetzt. Luzius war demzufolge um das Jahr 166 König von Britannien. Papst Eleutherus schickte Timotheus, einen Schüler des Apostels Paulus, mit dem Missionsauftrag zu Luzius. Luzius gehorchte ihm und zog zuerst nach Augsburg und später nach Rätien. Erboste Heiden warfen ihn in einen Brunnen, worauf er jedoch von Gläubigen gerettet wurde. Nach dieser Legende starb er im Jahr 176. Nach einer anderen Legende war er der erste Bischof der Stadt Chur. Allerdings fehlt er in der Churer Bischofsliste.

Die Analyse ist für Palästina und Grossbritannien mit geladenen Mittelschüler vorgesehen.

Datenfiles Swisstopo DHM25 Chur-Luziuskirche / Priesterseminar
*
Sekundar-Mittelschulstoff
*
luzius.lst
Text Dokument 33.2 KB
SKYPLOT TU-WIEN Horizontfigur Chur
*
St.Luzius.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.9 KB

Roveredo - San Vittore

Horizont- ohne Belichtungsstudie des Sakralraumes San Lucio für die Pro Senectute, Pro Infirmis, Martin Grichting und NachfolgerInnen zugunsten der WHO.
*
Einzigartiger Baukörper im Bündner Kirchenbestand (Erwin Pöschel). Die Kunstdenkmäler der Schweiz/Kanton Graubünden Band 1 Seiten 23-24.
*
SAN LUCIO Roveredo.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 844.3 KB
Datenfiles Swisstopo DHM25 San Lucio
*
sanlucio.lst
Text Dokument 33.2 KB
SKYPLOT TU-WIEN Horizontfigur San Lucio
*
sanlucio.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.3 KB
Orientierung in Perfektion
*
Präzisionsalignment Waltensburg-Kloster
Microsoft Power Point Präsentation 1.8 MB